Das größte Volksfest Westösterreichs startet heuer ab 18. Mai wieder durch! Die Salzburger Dult öffnet am Pfingstsamstag Türen und Tore für alle Vergnügungshungrigen und begeht damit ihr 50. Jahr am Messegelände. Bis zum 26. Mai ist täglich von 11:00 bis 24:00 Uhr bei freiem Eintritt geöffnet.

Bereits seit über einer Woche herrscht wieder reges Treiben im Messezentrum Salzburg, wenn Wohnwagen, Transporter und Sattelschlepper im Wechsel für das beliebte Volksfest anreisen. Über 100 Fahrgeschäfte und Buden reihen sich am 30.000m² großen Areal wieder dicht an dicht. Die Schaustellerfamilien nehmen oft mehrere hunderte Kilometer Anreise in Kauf, wenn sie von Österreich, Deutschland, den Niederlanden, Italien und der Schweiz zusammenkommen, um mit ihren Geschäften volle neun Tage für ausgelassenes Treiben zu sorgen. „Wir freuen uns auch heuer über das rege Interesse an unserem Volksfest. Besonders dankbar sind wir für die langjährige Zusammenarbeit mit vielen Schaustellerfamilien, ohne die die Salzburger Dult nicht so wäre, wie wir sie kennen und lieben. Selbstverständlich sind auch Neuheiten wieder mit dabei. Vor allem in der Gastroszene tut sich gerade viel. Das verspricht nicht nur actionreiche, sondern auch kulinarische Highlights.“ gibt DULT-Leiterin Michaela Glinz einen kleinen Ausblick und Grund zur Vorfreude.

In- und Outdoorvergnügungspark als Spaßgarant

Die Kombination aus Freigelände und drei Hallen wird von Besuchern und Schaustellern gleichermaßen geschätzt. Mit über 7.000m² hat das Volksfest sogar den größten Indoor-Vergnügungspark in ganz Österreich. Highlights gibt es drinnen wie draußen zu finden. Unübersehbar ist schon von weitem das Riesenrad Sky Vision, das einen herrlichen Ausblick über Salzburg beschert. Noch höher hinauf geht es mit dem Bayern Tower; ein Kettenprater in 90m Höhe. Wild wird es bei der Achterbahn Spinning Mouse. Auch Black Out, Sky Rocker und Ghostrider sind bei den Adrenalinjägern mit ihren wilden Fahrmanövern beliebt. Zum Fürchten wird es in der Geisterbahn Haunted Mansion, die mit hängenden Gondeln ein ganz neues Gruselerlebnis bietet. Beim Musikexpress Starlight steigt die ganze Familie gerne ein und lässt sich mit Animations- und Lichtshows durch das Universum katapultieren. Auch alle beliebten Klassiker wie Autodrom, Crazy Wave, Breakdance und Sombrero sind wieder vertreten.

Jeden Tag Programm

Zur Eröffnung liefert um 12:00 Uhr der Einmarsch von Flachgauer Brauchtumsgruppen am Festgelände ein traditionelles Schauspiel für Augen und Ohren. Die Trachtenmusikkapellen Hager Hochfeld und Straßwalchen sorgen für volkstümliche Klänge, während die Heimatvereine „Edelweiß“ und „d’Aberseea“,

sowie die Goldhaubenfrauen das regionale Erbe in Darbietungen, Tracht und Farbe präsentieren; in Begleitung von den Prangerschützen aus Abersee und Liefering. Für die Kulinarikfans beschert der Sonntag, 19. Mai (und 26. Mai) mit dem Brunch im Riesenrad ein besonderes Erlebnis. Am Dienstag, 21. Mai lockt ganztägig der Familientag mit speziellen Rabatten bei allen Fahrgeschäften, Buden und Gastronomie. Der darauffolgende Seniorentag am 22. Mai bietet zahlreiche Rabattaktionen für die Generation Silverager mit dem Senioren-Gutscheinheft. Am Freitag, 24. Mai wird das große DULT-Feuerwerk um 23:00 Uhr wieder für großes Staunen und ein extravagantes Farbenspiel am Salzburger Nachthimmel sorgen. 

Täglich Live-Musik

In der Stiegl-Halle wird nicht nur täglich frisch aufgedeckt und serviert; auch die Live-Musik kommt frisch von der Bühne. Mittags und abends spielen verschiedene österreichische und bayerische Musikkapellen und Bands. Vom Rainermarsch, über den Austropop bis hin zu Partyschlagern und Blasmusik ist alles dabei. Volxxbeat (18. Mai), Münchner G’schichten (19. Mai) und Zwirn (25. Mai) liefern die perfekte Vorlage zum gemeinsamen Feiern. Bei Olles Leiwand (22. Mai) werden die Hits made in Austria hoch gehalten. Die Post Big Band Salzburg (21. Mai), sowie Haunsberg Böhmische (22. Mai) und die Musikkapelle Marzoll (26. Mai) liefern traditionelle Klänge für echtes Volksfestflair. 

Ein Fest mit Geschichte und Tradition

Die Entstehung des Volksfestes datiert zurück bis ins Mittelalter. Verschiedenste Plätze in der Altstadt waren bis 1896 Austragungsort der Salzburger Dult. Ab 1924 gastierte sie im heutigen Festspielbezirk. Nach dem zweiten Weltkrieg fand sie zunächst im Volksgarten und ab 1957 im Baron-Schwarz-Park in Itzling statt, wo sie 1969 bereits 35.000 Besucher zählte. 1974 erfuhr sie eine Wiederbelebung durch den Verein „Salzburger Dult“ und findet seitdem im Messezentrum Salzburg statt und hat sich hier als weithin bekanntes Volksfest etabliert. DULT-Urgestein Peter Kober, der seit der ersten Durchführung am Messegelände mit dabei ist und u.a. den Festzug zur Eröffnung mitorganisiert, erinnert sich zurück: „Damals bestand das ehemalige Ausstellungszentrum aus gesamt vier Hallen. Das Freigelände der Dult war noch ein Schotterplatz. Bei Regen eine „Gatschpartie“, bei Sonnenschein hat es gestaubt. Ca. zehn klassische Fahrgeschäfte wie Ringelspiel, Autodrom und Spielbuden - das war die Dult 1974. Geschichten und Erlebnisse gibt es viele: Zum Beispiel hat der Salzburger Architekt und Karikaturist Thomas Wizany vor vielen Jahren einen Malwettbewerb auf der Dult gewonnen. Heute ist er der Urheber der bekannten DULT-Zeichnung. Ein schönes Beispiel für das Bestehen und Überdauern unsers Volksfestes, das eine amüsante Brücke zwischen Vergangenheit und Gegenwart schafft.“ 

Bilder

Vergnügungspark
jetzt herunterladen
jpg | 28 MB
Hauptgewinn
jetzt herunterladen
jpg | 1.78 MB
Black Out
jetzt herunterladen
jpg | 1.91 MB
jetzt herunterladen
jpg | 25 MB
jetzt herunterladen
jpg | 14.90 MB
jetzt herunterladen
jpg | 1.55 MB
jetzt herunterladen
jpg | 1.41 MB
jetzt herunterladen
jpg | 1.24 MB
Skater
jetzt herunterladen
jpg | 1.45 MB

Ihr Presse-Kontakt

Hansjörg Wechselberger
Hansjörg Wechselberger
Marketing & Kommunikation
Abteilungsleiter Marketing & Kommunikation
Am Messezentrum 1
5020 Salzburg
Österreich
T: +43 662 24 04 0
wechselberger@mzs.at